Dispergierung

Schmutz und Verunreinigungen setzen sich an Oberflächen und Geweben ab. Beim Reinigen mit Flüssigkeiten werden die Schmutzpartikel und Ablagerungen vom Gewebe gelöst. Damit sie sich nicht wieder festsetzen können, kommen Dispergiermittel zum Einsatz.
Während Emulsionen die feine Durchmischung von zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten wie beispielsweise Öl und Wasser sind, handelt es sich bei einer Suspension um eine stabile Aufschwemmung von sehr kleinen Feststoffen in einer Flüssigkeit. Das können abgelöste Schmutzpartikel bei der Reinigung sein, aber auch z. B. Pigmente in Farben und Lacken. In Wasch- und Reinigungsmitteln unterstützen die dispergierenden Eigenschaften von Phosphatenden den Reinigungsvorgang, indem die festen und unlöslichen Partikel von der zu reinigenden Oberfläche abgelöst und in Schwebe gehalten werden.